Sommerferien: Reiseverkehr … auf Französisch

Chassé croisé capture décranAuf Frankreichs (dank Maut!) gut gepflegten Autobahnnetz lässt sich meistens sehr schön und sehr entspannt fahren, kommt man nicht gerade auf die Idee, an einem Juli- bzw. Augustwochenende Richtung Süden fahren zu wollen. Kaum haben nämlich die grandes vacances (wörtl. »große Ferien« = Sommerferien) angefangen, rien ne va plus auf französischen Autobahnen  – 762,4 Kilometer Stau am vergangenen Samstag 03.08. um 12.00 Uhr berichteten alle Medien. Die berüchtigten chassés-croisés sind hier gemeint, das alle zwei Wochen am Wochenende – Bettenwechsel! – ins Stocken geratende Aufeinandertreffen der in Urlaub fahrenden Franzosen mit den aus dem Urlaub Heimkehrern. Den vielen Fernsehreportagen nach zu urteilen nehmen das meine Landsleute mittlerweile ganz locker: Gehört halt zum Urlaub dazu! Und lieber im Stau stehen, als zu den 30 bis 40% Franzosen zu gehören, die es sich immer noch nicht – oder nicht mehr – leisten können, in Urlaub zu fahren! Ich für meinen Teil denke, dass die chassés-croisés früher oder später passé sein werden. Sorgt doch die Klimaerwärmung dafür, dass man nicht mehr so weit fahren muss, um im Sommer schwitzen zu dürfen!

Marie-Odile Buchschmid
Birkenweg 14
82291 Mammendorf

marie-odile.buchschmid@t-online.de
www.moenmots.de
Linkedin